Rezept fürs Grillen - Blogparade WM 2014

Hallo ihr Lieben,
heute an Tag 3 der Blogparade geht es um Rezepte fürs Grillen mit Freunden, ehrlich gesagt ist mir das ganze nicht so leicht gefallen. Ich habe im Internet ein bisschen gesurft und Spanische Rezepte gesucht, allerdings war die Auswahl nicht ganz so groß. Also habe ich mich entschieden euch 2 Antipasti Rezepte vorzustellen die meines Erachtens gut zum Grillen passen. Man kann sie gut in Salate integrieren aber auch einzeln schmecken sie sehr lecker. Einmal wird es um eingelegte Pilze gehen und bei dem anderen Rezepte um eingelegte Oliven, ob das ganze so Spanisch ist bezweifle ich noch, allerdings habe ich auf mehreren Internet Seiten solche "Spanischen Antipasti" Rezepte gefunden und mich deshalb Schlussendlich für diese Rezepte entschieden.

Eingelegte Champignons in Olivenöl
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Zutaten:
500g Champignons (frisch)
1/2 Zitrone
2 Lorbeerblätter
Schwarze Pfefferkörner
5 Knoblauchzehen (gepresst)
1/2 TL Salz
1/2 TL Oregano
1/2 TL Thymian
Olivenöl

In einer großen Pfanne 3-4EL Olivenöl erhitzen, den gepressten Knoblauch darin andünsten. Pilze zufügen und gut vermengen. Dann den Saft der halben Zitrone hinzufügen und die restlichen Gewürze. Solange offen dünsten bis das komplette Champignonwasser verdunstet ist. Danach in Gläser schichten und solange mit Olivenöl übergießen bis alles bedeckt ist. Abkühlen lassen und verschließen. Mindestens 24 Stunden ziehen lassen. Sollten euch die Pfefferkörner und die Lorbeerblätter stören könnt ihr die Champignons in ein Sieb schütten sodass die Pfefferkörner durchfallen, die Lorbeerblätter könnt ihr per Hand entfernen.

Eingelegte Oliven
Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten
Zutaten:
1 Glas Entsteinte Oliven (grün oder schwarz)
200ml kalt gepresstes Olivenöl
frische Minzblätter
frische Rosmarin
frischen Thymian

Den Knoblauch fein Hacken und die Kräuter klein schneiden. Knoblauch, Kräuter und die Oliven abwechselnd in das Einmachglas Schichten und mit Olivenöl übergießen. Glas schließen und gut durchschütteln, sodass sich alles miteinander vermischt. Das Glas in den Kühlschrank stellen und mindestens 2 Tage ziehen lassen.

Wie gesagt ob das ganze jetzt so Spanisch ist weis ich auch nicht so genau, allerdings schmecken diese zwei eingelegten Varianten sehr gut. Ich habe auch noch weitere Rezepte gefunden die mich angesprochen haben allerdings hatte ich für diese Zubereitung keine Zeit mehr, würde euch allerdings trotzdem gerne ein weiteres Rezept vorstellen. Und zwar geht es um Aioli, ich esse sehr gerne Aioli zu meinem Grillfleisch. Einfach und schnell und es lohnt sich, ob diese Variante schmeckt kann ich natürlich nicht versprechen da ich es nicht selbst ausprobiert habe bin aber davon überzeugt.

Aioli mit geröstetem Knoblauch
Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten
Zutaten:
2 Knoblauchzehen
1EL Olivenöl
2 Eigelb
2EL Zitronensaft
Rosmarin
Salz
Pfeffer
Tabascosauce

Die Knoblauchzehen mit 1EL Öl, Salz und Rosmarin in Alufolie wickeln und im heißen Ofen bei 210 °C backen. Dann herausnehmen, abkühlen lassen und die Knoblauchzehe aus der Haut lösen. Den Knoblauch in einer Schüssel mit Eigelb, Tabasco und Pfeffer verrühren. Etwas Olivenöl hinzugeben und mit Zitronensaft, Salz und etwas Zucker würzen. Die Komplette Masse in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab mixen. So fertig wäre Aioli Spanischer Art.

Ich hoffe meine Rezepte haben euch gefallen, auch wenn es nur Antipasti Rezepte sind und keine wirklichen Grillrezepte eignen sie sich meiner Meinung nach gut als Beilage. Ich wünsch euch einen schönen und erfolgreichen Tag, morgen geht es weiter. XOXO Yasi

Teilnehmer Blogparade WM 
Steffi – www.steffis-testlounge.blogspot.de – England, Frankreich
Vali – www.vgblog.ch – Schweiz, Italien
Mona – www.beautyandthebeam.wordpress.com – Deutschland, Brasilien
Lisa – www.lifstylehouse.blogspot.de – Südkorea, Australien
Sunny – www.sunnyslifestyleblog.blogspot.de – Spanien, Niederlande
Coco - www.modedeal.at - Italien
Jana – www.deep-red-nail-polish.blogspot.de – Griechenland, Niederlande
Lia – www.liascolorfulworld.blogspot.com – Russland, Argentinien
Janine - www.DieMissMini.blogspot.de – Deutschland, Niederlande
Die Knoblauchzehen aus der Knolle lösen und mit 1 EL Öl, Salz und dem Rosmarin in Alufolie wickeln und im heißen Ofen 25 Minuten bei 210 °C (Umluft 190 °C, Gas Stufe 3-4) backen. Dann herausnehmen, etwas abkühlen lassen, und die Zehen aus der Haut lösen.D

Kommentare:

  1. Wirklich tolle Rezepte hast du da rausgesucht :) Mir ist es auch schwer gefallen. Mein Rezept hat auch NUR wegen der Deko was mit dem Land zu tun :D Aber ist ja egal^^ hauptsache schmeckt am Ende ;)

    Allerliebst
    Mona
    Beauty and the beam

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Yasi,
    ahhh, eingelegte Champignons liiiebe ich sehr ;o)
    Oliven dagegen gar nicht, grins.
    Lieben Gruß
    Janine

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich, dass du Rezepte gebloggt hast :)

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen